Durch die speziell hierfür entwickelte Einrichtung ( Pasys – Patent ) entsteht an der Oberkante eine scharfe Abrisskante, die ein Abkleben oder eine anders geartete Abschirmung unnötig macht. Durch Zusatzeinrichtungen besteht die Möglichkeit, das am Zylinder abgestreifte Material in einem Trichter zu sammeln und über eine Absaugeinrichtung zu entsorgen oder dem Beschichtungsprozess wieder zuzuführen. In diesem Fall ist ein nahezu 100 prozentiges Recycling möglich.An der Schabloniereinrichtung RPA 960 ist kein Sammeln des abgestreiften Materials vorgesehen. Dieses fließt im freien Fall auf den Kabinenboden und muss im Rahmen der Reinigungszyklen entsorgt werden.
Mittels der Schablonenkonstruktion wurde sichergestellt, dass das frei abfließende Material nahezu keine Teile der Einrichtung verschmutzt.

Funktionsbeschreibung „randscharfe“ Applikation

Hauptbauteil ist ein rotierender Zylinder ( 04 ).
Im Innenbereich des Zylinders befindet sich eine Automatikpistole Typ AKA ROB
( 09 ) mit einer um 90° abgewinkelten Verlängerung ( 10 ). Die Position der Pistole zum Zylinder ist über die Pistolenhalterung  ( 11 ) fest fixiert.

Der Spritzstrahl, welcher über die Spezial – Flachstrahldüse ( 27 ) an der abgewinkelten Verlängerung austritt, dringt ca. 2 – 3 cm in den Innenteil des Zylinders ein und wird an der Abrisskante abgeschnitten. Die Unterkante ( Abrisskante ) des rotierenden Zylinders wird mit Hilfe des Roboters  um ca. 90° geneigt und dann dicht ( ca. 1 – 3 mm ) an der Karosse entlang geführt. Das Schwellermaterial wird aus der Innenseite des Zylinders teils in den Innenbereich des Zylinders und teils auf die Karosse appliziert. Hierdurch entsteht eine randscharfe Abrisskante.

Das auf die Innenseite des Zylinders applizierte Material wird durch die Rotation zu einer Abstreifvorrichtung geführt. Die Verbindung zwischen der Schweller – Pistole und der UBS – Pistole erfolgt über den Hochdruckschlauch ( 24 ).

Funktionsbeschreibung UBS Flat- Stream Applikation

Um den unteren Teil ( unterhalb des randscharfen Spritzauftrags ) und den Unterboden im Bereich des Schwellers zu applizieren, wird die komplette Schabloniereinrichtung so nach unten geschwenkt, so dass die speziell hierfür montierte Automatikpistole Typ AKA ROB
( 12 ) die Beschichtung durchführen kann.
Diese Automatikpistole kann über eine Verstelleinrichtung mit Skala quer zur Schablone ( 13 ) verschoben und fixiert werden. Die Neigung ist einstellbar über eine Verdreheinrichtung mit Winkelanzeige ( 14 ). Über eine Spezialdüse ( 28 ) erfolgt der Materialauftrag.